Händehygiene

Kommunikation auf allen Ebenen: So wird Händehygiene zur Leitungssache und integraler Teil der Unternehmenskultur

Der Nutzen der Händehygiene ist wissenschaftlich belegt, doch im Klinikalltag geht das Einhalten von Hygienevorschriften immer wieder unter. Der Genfer „Infection Prevention and Control“ (IPC) –Think Tank um Didier Pittet stellt in einer 2019 erschienenen Publikation fest, dass es bei der Vermittlung der Hygienepraxis vor allem auf die Schulung von Implementierungskompetenzen ankommt.

weiterlesen

Studie Mit einem „Tracer“ den Übertragungswegen im Krankenhaus auf der Spur

Die zielgenaue Gestaltung von Hygienemaßnahmen ist ein wirksames Werkzeug gegen Krankenhausinfektionen. Mithilfe eines „Tracers“ – in Silizium-Nanopartikel eingekapselte DNA – wurde erstmals unter realen Bedingungen nachvollzogen, welche Übertragungsrouten ein spezifischer Erreger nehmen kann und welche Hinweise sich für Desinfektionsmaßnahmen in der Praxis daraus ableiten lassen.

weiterlesen

Factsheet Rechtssicherheit für Deutschland: Vermarktung hochwertiger alkoholischer Händedesinfektionsmittel als Biozidprodukte

Ein abschließendes Urteil des Verwaltungsgerichts Köln hat eine jahrelange Diskussion um die Frage, ob alkoholische Händedesinfektionsmittel zur Verwendung im deutschen Gesundheitswesen unter den Status des Arzneimittels oder des Biozids fallen, geklärt: Händedesinfektionsmittel zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion sind – wie in der gesamten Europäischen Union – Biozidprodukte im Sinne der Biozidverordnung (BiozidVO). Das Urteil hat grundlegende Bedeutung und sollte in Deutschland nun zu einer einheitlichen Einstufungspraxis und zu Rechtssicherheit für Hersteller und Anwender führen.

weiterlesen

Meldung Werden Sie zum Keimjäger!

Was ist die „Hygienekommunikation“? Kennen Sie die Antwort? Testen Sie Ihr Wissen zu dieser und anderen interessanten Fragen rund um Hygiene in der praktischen Patientenversorgung.

Mitmachen und Wallpaper „Die Welt der Mikroorganismen“ downloaden.

weiterlesen

Factsheet Händehygiene: Nutzen und Risiken remanenter Wirkstoffe in alkoholischen Händedesinfektionsmitteln.

Einige weit verbreitete Händedesinfektionsmittel enthalten neben Alkoholen sogenannte Remanenzwirkstoffe wie etwa Chlorhexidin (CHG), Mecetroniumetilsulfat (MES) oder ortho-Phenylphenol (OPP), die die Langzeitwirkung verbessern sollen. Laut wissenschaftlicher Erkenntnisse bieten Remanenzwirkstoffe weder für die hygienische noch für die chirurgische Händedesinfektion einen Nutzen – bergen jedoch Risiken für die Hautgesundheit. Die aktuellen Empfehlungen „Händehygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens“ und „Prävention postoperativer Wundinfektionen“ der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) raten deshalb davon ab, Händedesinfektionsmittel mit Remanenzwirkstoffen einzusetzen.

weiterlesen

Professor Didier Pittet:
Das Recht auf Händehygiene

Professor Didier Pittet ist Direktor des Programms zur Infektionskontrolle der Krankenhäuser und Medizinischen Fakultät der Universität Genf. Er war auch leitender Berater der ersten globalen Challenge zur Patientensicherheit der Weltgesundheitsorganisation (WHO): Clean Care is Safer Care.

weiterlesen

L&R Prevent and Protect – Platform for Infection Control

Unsere Plattform für den Infektionsschutz

Auf L&R Prevent and Protect halten wir Hygieneverantwortliche im Gesundheitswesen mit Beiträgen zu aktueller Forschung aus den Gebieten Hygiene, Mikrobiologie und Epidemiologie auf dem Laufenden. Wir nutzen wissenschaftliche Studien und ergänzen sie mit praxisorientierten Richtlinien, wir recherchieren nützliche Fakten und berichten über Best-Practice-Erfahrungen von Hygieneexperten. Unsere Datenbanken zu klinisch relevanten Pathogenen, sowie zu Grundbegriffen der Hygiene und Desinfektion werden laufend aktualisiert. Für den täglichen Einsatz in der Infektionsprävention bieten wir hilfreiche und umfassende Informationen.

Unsere Motivation: Fundierte Hygiene für die Praxis

Wissenschaftliche Erkenntnisse in Kombination mit praxisnaher Anwendung leiten unser Handeln und bilden die Basis für unsere anwendungsfreundlichen Produkte und Lösungen . Mit ihnen unterstützen wir das Gesundheitspersonal, Pflege- und Behandlungstätigkeiten bequem und effizient auszuführen. Wir stehen Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern zur Seite in ihrem Bestreben, Infektionen zu vermeiden – um gemeinsam menschliches Leid zu lindern und durch Infektionskrankheiten hervorgerufene Kosten zu reduzieren.

Fragen Sie unser Team
ask
Melden Sie sich für unseren Newsletter an.